Irish Stick Fighting - Doyle Style


Rincean Bhata Uisce Beatha, der Familienstil des irischen Doyle Clans ist eines der effektivsten Stockkampfsysteme und basiert auf einfachen und realistischen Techniken, die Menschen jeden Alters undder unterschiedlichsten körperlichen Fähigkeiten zu einer wirkungsvollen Selbstverteidigung befähigen.

DoyleBATAIREACHT oder DoyleStockkampf ist ein extrem kompromissloses und wirkungsvolles, beidhändiges Stockkampf-System, dass durch die Doyle Familie ursprünglich in Irland entwickelt wurde. Dieses System kam im 18.Jahrhundert über einen Doyle, der nach Neufundland auswanderte und sich dort an der rauhen Atlantikküste niedergelassen hat, nach Kanada.

Während die meisten irischen Stile Einhandtechniken (ähnlich wie beim Fechten) nutzten, bevorzugten die Doyles einen weitaus effektiveren beidhändigen Kampfstil, nachdem ein FamilienmitgliedGrundlagen des Boxens (Pugilism) in die Bewegungsmuster des Stockkampfes einfließen ließ, um so auch auf engem Raum effektiv arbeiten zu können.


Dieser Umstand prädestiniert den Stil für die sinnvolle Übertragung auf heutige Umstände und die Anwendung mit z.B. einem Regenschirm.


Von Generation zu Generation weitergereicht, wurde dieser Zweihandstil nur Männern mit dem Nachnamen Doyle gelehrt. Erst nach dem Tod seines Vaters brach Glen Doyle mit dieser Tradition und unterrichtet diese Techniken, die ihm von seinem Vater Gregory Doyle gelehrt wurden, auch an Außenstehende.


Zum ersten Mal in der Geschichte des Doyles Stils mit dem Spitznamen "Rince an Bhata Uisce Beatha" - "Dance of the Whiskey Stick" (obwohl Uisce Beatha technisch übersetzt ¨ "Water of Life" heißt, das einen Begriff für destillierten Alkohol darstellt) hat R.B.U.B. jetzt Praktiker und Ausbilder außerhalb Irlands und außerhalb der ständig wachsenden Familie Doyle!

 
Wenn Sie ein außergewöhnlich effektives, ein funktionelles, aggressives und kompromissloses Selbstverteidigungssystem suchen - willkommen bei Rince an Bhata Uisce Beatha!



Irish Stick Fighting (Doyle style Shillelag)


Rince an Bhata Uisce Bheatha (pronounced “rinka an vatta ishka vahaa” which translates to: Dance of the Whiskey Stick) is a Doyle (Dubhghaill) family style of traditional Irish stick fighting which was commonplace in the faction fights of the 18th & 19th centuries. 

 

While most Irish styles used the one-handed methods (much like fencing) the Doyle style evolved from a one-handed style to the much more effective two handed style when a family member fused the principles of pugilism into the motions of the stick. Passed on from generation to generation, this two handed style was only taught to individuals with the surname Doyle.


A much sought after style, Rince an Bhata Uisce Bheatha was thought to have derived its name from the fact that the style's creator rented his stick fighting services out to guard illegal distilleries from rival whiskey-makers. ‘The Whiskey Stick’ soon found its way to Canada via a Doyle who left Ireland to start a new life in Newfoundland in the early 1800s. From there, the style found itself passed on from father to son for generations and finally to the current keeper of the flame, Glen Doyle. Breaking with tradition of only teaching Doyles, Glen has spread the popularity and tradition of Rince an Bhata Uisce Bheatha to anyone with the intensity and desire to learn it.